Home > Spieletests > Playstation 3 > F1 2012

Review

F1 2012

Playstation 3
Wertung   
8 von 10 Sternen


GamesView Hotgame

von Burkhard Büttner, 04.11.2012

Konsolen sind seit jeher die beste Wahl für Simulationsspiele. Disk eingelegt, Lenkrad oder Gamepad angeschlossen, und schon kann es losgehen. Manch ein Formel-1 Fan fährt vor einem Originalrennen im Fernsehen noch einmal die Strecke ab um sich ein genaues Bild davon zu machen. Und wie immer ist die Simulation aus dem Hause Codemasters technisch und optisch die anspruchsvollste, die es auf der heimischen Konsole zu spielen gibt. Das liegt natürlich auch am selbst gesetzten Anspruch der Programmierer, die Original Fahrer mit ihren Teams und Fahrzeugen so realistisch und detailgetreu abzubilden, wie möglich. Da es sich hierbei um eine exklusiv lizensierte Simulation handelt, dürfen auch tatsächlich alle offiziellen Autos, Fahrer und Strecken aus dem richtigen Leben übernommen werden. Der Aufwand, der hierbei getrieben worden ist, spiegelt sich zumindest auf den ersten Blick bei der Anzahl an Daten wider, die erst einmal auf die Playstation geschaufelt werden müssen. Stolze 2,125 GB sind erforderlich, um spielen zu können. Zusätzlich wird die Konsole auch noch auf Updates überprüft, aber wenn auch diese endlich auf dem aktuellen Stand ist, kann es losgehen. Losgehen, aber womit? Natürlich ist F1 2012 eine Rennsimulation, somit werden die erfahrenen Fahrer der vorherigen Versionen sich gleich in die nächste Challenge oder Karriere stürzen. Doch was ist mit denjenigen, die das Spiel das erste Mal in der Hand haben und quasi absolute Neulinge sind? Schließlich gibt es ja auch keine Altersbeschränkung, um spielen zu dürfen. Vorweg genommen kann F1 2012 vom Anspruch her dank verschiedener Unterstützungen regelrecht Arcade-tauglich gemacht werden, was nichts anderes bedeutet als einfach "nur" fahren zu können, ohne auf Kers, DRS, Reifen, Beschleunigung und so weiter sein Hauptaugenmerk legen zu müssen. Absoluten Anfängern wird deshalb der "Young Drivers Test" wärmstens ans Herz gelegt. Hier wird dem Fahrer in Videos und kleineren Tutorials alles wichtige zum Steuern des Fahrzeuges, aber auch die Regeln des Rennsports näher gebracht. Der Fahrer erhält Grundlagen zur Lenkung, Einlegen der Gänge und zum Beispiel die Auswirkung von DRS (Anpassung des Heckflügel-Winkels zur Steigerung der Geschwindigkeit) und KERS (Schubsteigerung während des Rennens). Allerdings sollte man eine Menge Zeit einplanen, denn einige Übungen sind etwas kniffliger wie zum Beispiel das korrekte Anfahren von Streckenpunkten beziehungsweise Scheitelpunkten. Diese müssen so lange wiederholt werden, bis man tatsächlich alles korrekt eingehalten hat. Eine Geduldsprobe für den Anfänger, über die Profis sicherlich lachen würden, aber jeder hat schließlich einmal klein angefangen. Die Menüführung ist übersichtlich und gut erklärt, sodass man sich sehr schnell zurecht findet. Zur Auswahl stehen neben dem oben erwähnten "Young Drivers Test" die Modi "Saison Challenge" und der "Champions-Modus".

Sehr wichtig an einer Simulation ist natürlich auch die Frage, inwieweit die Regeln aus der Formel 1 auch tatsächlich berücksichtigt werden. Hier wird ganz schnell klar, wer im Profi-Modus unterwegs ist, der muss schon gehörig aufpassen, alle Regeln zu beachten. Sie können also nicht wahllos Gegner blockieren, ohne mit einer Zeitstrafe rechnen zu müssen und auch die Steuerung des Fahrzeuges wird ohne Lenkrad wohl kaum zu bewältigen sein. Ich wage zu vermuten, dass Anfänger nicht einmal die erste Kurve schaffen, geschweige denn ob sie diese überhaupt erreichen. Zudem gilt: Ein Fehler, und der Sieg ist futsch. Das fängt schon mit dem Qualifying an, deren Länge Sie selbst bestimmen dürfen. In späteren Rennen noch wichtiger sind die Boxenstopps für den Fall, dass Ihnen der Sprit ausgeht oder Reifen erneuert werden müssen. Der Boxenstopp, als das Einfahren in und auch das Herausfahren aus der Boxengasse erfolgt automatisch. Wie im richtigen Leben fährt man natürlich nicht nur bei schönem Wetter. Das wäre nett, ist aber leider nicht möglich. Und natürlich werden in einer richtigen Simulation eben auch die unterschiedlichsten Wetterverhältnisse simuliert. Ein Faktor, der nicht zu unterschätzen ist, gilt es doch, die richtige Strategie hinsichtlich der Wahl der Reifen, des Fahrverhaltens und vielen anderen Faktoren zu wählen. Angebote erhalten Sie von Ihrer Agentur per Mail, wenn Sie den Champions-Modus wählen. Zudem werden sämtliche Ereignisse auch in aktuellen Neuigkeiten zu den Teams, den Favoriten und deren Leistungen eingebaut, Sie werden also direkt in das Geschehen mit einbezogen. Schön gemacht sind auch die Pressemitteilungen am Ende der einzelnen Rennen. Neben dem Spielernamen werden auch Kommentare der Teammitglieder in den Meldungen eingebunden, sowie diverse Statisiken zum Team, Fahrzeug und Fahrer. Genau das ist es, was das gesamte Paket so wunderbar abrundet. Und natürlich dürfen auch Boxenluder und Reporter nicht fehlen, letztere halten natürlich Siege und Niederlagen mit eigenen Kommentaren fest. In der "Saison-Challenge" müssen Sie die FIA FORMULA ONE WORLD CHAMPIONSHIP in gerade einmal zehn Rennen gewinnen.

Die Sprachausgabe ist vollständig auf Deutsch. In den Einstellungsmenüs kann zusätzlich auch die Lautstärke für Musik, Effekte und Sprachausgabe den eigenen Wünschen angepasst werden. Dazu kommen während des Rennens auch noch Ingenieursmitteilungen, die man bei Bedarf auf wichtige beschränken beziehungsweise komplett darauf verzichten kann. Zur Soundkulisse gehört natürlich auch das Röhren der Motoren. Um das ganz klar zu sagen: Stellt man seine Lautsprecher auf volle Leistung, kommt ordentliches Rennfeeling auf, und das in DTS Digital Surround beziehungsweise Dolby Digital. Aber in diesem Punkt haben auch bereits die Vorgänger ganze Arbeit geleistet. Grafisch präsentiert sich F1 2012 natürlich dank der Original-Lizenzen sehr detailgetreu, das gilt sowohl für die Fahrzeuge als auch für die Strecken. Allerdings muss man an dieser Stelle anmerken, dass es zum einen aufgrund der Leistungsfähigkeit der PS3 kaum Verbesserungsmöglichkeiten gibt und zum anderen sich die Strecken natürlich auch recht wenig ändern. Es sei denn, es kommt eine völlig neue Strecke hinzu. Schön gemacht sind die Zwischensequenzen vor und nach einem Rennen, die dem ganzen Geschehen Leben einhauchen. Sogar die Darstellung der Fahrer ist soweit gelungen, dass man diese auch tatsächlich wiedererkennt inklusive deren typischen Gesten und Mimiken. Das betrifft vor allem die Sitationen nach dem Spiel, denn abhängig von Sieg oder Niederlage agieren die Fahrer sehr glaubwürdig. Mehr als HD-Ready-Auflösung in 720p ist allerdings nicht drin. Aber das würde die PS3 ganz bestimmt an die Grenzen bringen, und von einem flüssigen Spielvergnügen würde dann keine Rede mehr sein. Zum Thema Ladezeiten sei noch kurz angemerkt, dass diese in den Zwischensequenzen doch relativ lang geraten sind. Allerdings wird man durch ein schlüssiges Konzept hinsichtlich Übergänge und Einbindung von Personen und Ergebnissen sowie einer tollen Atmosphäre belohnt. Für die Steuerung empfiehlt sich ein Lenkrad. Getestet haben wir natürlich auch mit einem Gamepad, allerdings funktioniert das Ganze mit dem von uns verwendeten Logitech Wheel Force GT um Welten besser, vom Rennfeeling einmal abgesehen.

Insgesamt kann an einer Konsole mit ein bis zwei Spielern gespielt werden, mehr Spaß macht es da aber, gegen Spieler aus aller Welt in diversen Challenges anzutreten. Das Ziel ist klar: Den bestmöglichen Platz zu erzielen. Insgesamt können so im Netzwerk bis zu 16 Spieler gegeneinander antreten.


Fazit Playstation 3

von Burkhard Büttner

Der Spagat zwischen einer anspruchsvollen Simulation, die sowohl den Anforderungen von Profis als auch von Anfängern gerecht wird, ist dank der vielseitigen Einstellungsmöglichkeiten gelungen. F1 2012 ist für alle Zielgruppen die Empfehlung für diejenigen, die Fans der Formel 1 sind oder werden wollen. Allerdings sollte man sich überlegen, zusätzlich ein Lenkrad anzuschaffen. Sensationelle Neuerungen sollte man nicht erwarten, aber die Formel 1 ändert sich ja auch nicht von Jahr zu Jahr gravierend, dafür glänzt F1 2012 mit detailgetreuen Originalstrecken, Fahrzeugen, Fahrern und Teams und sorgt somit für ein authentisches Rennfeeling und wer möchte denn nicht auch einmal vor dem Rennen die Strecken höchstpersönlich abfahren? Fazit: Die Faszination ist also auf uns übergesprungen.


und sonst noch ...
F1 2012 (Facts)
   
News
31.10.2013 Neues F1 2013-Video zeigt Abu Dhabi Rennstrecke
05.10.2013 F1 2013 ab sofort im Handel
07.09.2013 Neues F1 2013 Hot Lap-Video zeigt Strecke Monza




Stand: 04.11.2012
Facts
Titel: F1 2012
Genre: Formel1 - Rennspiel
Publisher: NAMCO BANDAI Games America Inc.
Release: 21.09.2012 Playstation 3
USK: Keine Altersbegrenzung
Release:
Entwickler: Codemasters
off. Website www.formula1-game...




GamesView unterstützen?
Dann bitte klicken bei ...
Click Here


Multiplayer-Modus
Multiplayer: vorhanden
pro Konsole: bis zu 2 Spieler
im Internet: bis zu 16 Spieler



Letzte Spieletests
PC-CD/DVD  Xbox  Xbox 360  Playstation 2  Playstation 3  PlayStation Portable  Wii 

Playstation 4 Kung Fu Panda: Showdown der Legenden
PC-CD/DVD Pro Evolution Soccer 2015
Playstation 4 SingStar
PC-CD/DVD Civilization: Beyond Earth
PC-CD/DVD Borderlands: The Pre-Sequel!
PC-CD/DVD Alien: Isolation - Ripley Edition
Playstation 4 NBA 2K14

[ Weitere Spieletests




Letzte News
31.10. Crazy Machines 3: Willkommen zur Creepy Horror Physics Show
28.10. Titanfall 2 ab heute für Konsole und PC
28.10. Just Dance 2017 ab heute kann getanzt werden
28.10. Kostenloses Spiel "Project Cars - Pagani Edition" angekündigt
25.10. Hobby Landwirte aufgepaßt, der Landwirtschafts-Simulator 17 ist im Handel


© 2018 by GamesView.de